Biographie

1985 wurde ich, als Doppelbürger, in Deutschland geboren. Bis zu meinem 13. Lebensjahr wuchs ich im Einzugsgebiet Münchens auf. Zu dieser Zeit habe ich TeaKwon-Do trainiert und konnte mich bis zum rot-schwarzen Gurt hoch kämpfen. Mein Umzug ins Engadin hat meine sportliche Ausrichtung geprägt. Ich tauschte meine Ski gegen ein Snowboard und den Kampfanzug gegen ein Downhillbike. Die Abenteuerlust trieb mich dazu einen Tauchschein zu machen um meine Eindrücke in die Natur zu vertiefen. Mit knapp 20 entdeckte ich ein neues Element: die Luft. Ich war fasziniert von allen Facetten des Gleitschirmfliegens. Ziemlich schnell entschloss ich mich, mit Speedflying, der Luft noch die Geschwindigkeit und Skifahrern hinzuzufügen. Hier nahm ich an zwei Schweizer Meisterschaften teil. Für AirG Products testete ich Schirme. Den Höhepunkt meiner Flugkariere feierte ich bei einem Helikopterausflug in die Weiten Alaskas um von unberührten Bergen mit dem Schirm zu starten. Am 26. Juni 2014 erlitt ich bei einem Speedflying Absturz in Scuol eine Kompressionsfraktur meiner Wirbelsäule. Ich habe seither eine komplette Paraplegie L1 und bin auf einen Rollstuhl angewiesen. Im Winter 2015/16 erlernte ich das Monoskifahren. Im folgenden Winter, bei den Trainings der SPV am Sörenberg, konnte ich bereits positiv auffallen. An zwei Rennen des Swiss Disabled Cup bewies ich, dass ich Erlerntes innert kurzer Zeit umsetzen kann. Mit der Aufnahme ins Sichtungskader des Swiss Paralympic Skiteam legte ich anfangs Mai 2017 den Grundstein für eine neue Kariere.